Meldungen

Sie sind hier: Aktuelles >> Meldungen

Landesausschuss Niedersachsen als Arbeitsgemeinschaft gegründet – Sozialministerin Cornelia Rundt und Generalsekretär Detlef Tanke zu Gast

vom 15.02.2014

Pressemitteilung von Selbst Aktiv der Arbeitsgemeinschaft von Menschen mit Behinderung in der SPD:

Teilhabe stärken

Am 10.02.2014 haben sich die Vertreterinnen und Vertreter der vier Bezirke der SPD Niedersachsen getroffen, um sich als Landesausschuss zu konstituieren. Wir wollen die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen stärken und erhoffen, sowohl von der Partei wie auch von der Gesellschaft gesellschaftliche und politische Teilgabe. Als stellvertretende Sprecher wurden Petra Heiden aus Cuxhaven, Hermann Rühaak aus Upgant-Schott, Thomas Harms aus Uelzen und Hans-Werner Eisfeld aus Salzgitter ernannt. Vier Bezirke und gemeinsame politische Ziele auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene waren der Konsens im vollen Kurt S., dem Tagungsraum der SPD.

Detlef Tanke, der kommissarische Generalsekretär der SPD, begrüßte Selbst Aktiv und sagte seine politische Unterstützung zu. Er will Ansprechpartner für uns zu sein. Hier verwies er auf den bevorstehenden Landesparteitag Ende April, der auch sozial- und behindertenpolitisch Zeichen setzen wird. Sozialministerin Cornelia Rundt pflegt bewusst den Austausch mit aktiven, behinderten Menschen. Im Gespräch mit dem Selbst Aktiv Landesausschuss Niedersachsen wurden insbesondere die Fragen eines inklusiven Arbeitsmarktes, inklusiver Bildung, aber auch die Vertretung behinderter Menschen als Entscheider in Leitungspositionen erörtert. Frau Ministerin Rundt erläuterte weiterhin konkrete Schritte  z. B. zu  eigenständigen Wohnformen, aber insbesondere der Mitwirkung behinderter Menschen im Rahmen der Fachkommission Inklusion. Wir wollen die Realität in Niedersachsen verändern.

In enger Abstimmung mit der SPD, der SPD Fraktion und aktiven behinderten Menschen aus Niedersachsen werden wir das mit Unterstützung von behinderten Menschen erstellte Wahlprogramm umsetzen und für Inklusion, für Mitentscheidung behinderter Menschen und unter anderem für ein erfolgreiches inklusives Bildungssystem eintreten, so Karl Finke. „Einer von uns“  – auf allen Ebenen ist unser Ziel.

„Einer von uns“  – auf allen Ebenen ist unser Ziel.